Rückmeldungen

Über die erfreulichen Rückmeldungen, Erfolgsgeschichten und Komplimente, die wir mündlich und schriftlich bekommen, freue ich mich sehr. Vielleicht spreche ich es nicht immer aus, aber ich bin jedes Mal sehr dankbar dafür, auch im Namen meiner Tiere. Wenngleich die Tiere den Wortlaut eines an sie gerichteten Komplimentes nicht verstehen, so spüren sie sehr wohl die positive Empfindung.

Einige dieser Rückmeldungen sind hier wiedergegeben.

Liebe Frau Knoop-Lübke,

herzlichen Dank für Ihren lehrreichen und sehr anschaulichen Vortrag über die Verhaltensweisen von Kaninchen. Die anwesenden Kolleginnen aus den Abteilungen Produktmanagement, Kundendienst und Marketing fanden die gelernten Inhalte sehr informativ und hilfreich für ihre tägliche Arbeit.

Auch im Hinblick auf unsere Kleintierprodukte konnten wir viele Anregungen und Tipps mitnehmen, die wir gern in die Planung neuer oder die Überarbeitung bestehender Modelle mit einfließen lassen.

Viele Grüße aus Tarp sendet

das Team der TRIXIE Heimtierbedarf GmbH

 

Hallo Frau Knoop-Lübke,
vielen Dank für Ihre Unterstützung und Tipps. Zwei Tage nach Ihrem letzten Besuch konnte ich mit Fina allein nach draußen gehen, ohne dass wir Stress mit der Leine hatten! Jetzt mache ich täglich größere Runden fast ohne Zwischenfälle, ein-, zweimal bekommt Fina unterwegs noch ihren Rappel in sehr abgeschwächter und verkürzter Form. Wir klären es schnell, und ich fühle mich nun sicher. Ich weiß schon vorher, wann es passiert, kann aber nicht unbedingt vorher etwas machen. Bin also noch auf dem Weg zum echten Rudelführer. […]

D. Wittig aus Barth

 

Hfibi_komprallo Frau Knoop-Lübke,

hier ist Frau Hinkfoth die Besitzerin der Katze Fibi aus Rostock. Ich wollte mich noch einmal recht herzlich für Ihre Hilfe bedanken. Wenn Sie nicht gewesen wären, würde es Fibi bei uns in der Familie sicher nicht mehr geben. Seit Sie da waren ist das Leben mit Ihr und der gesamten Familie wieder viel harmonischer. Fibi pullert nirgends mehr hin und fühlt sich in ihrer Kuschelhöhle echt wohl und ist auch meistens dort anzutreffen. Alle bemühen sich Ihre Ratschläge in die Tat umzusetzen und das klappt auch. Vielen vielen Dank. Ich werde Sie auf jeden Fall weiterempfehlen und melde mich, falls wieder etwas nicht so gut läuft.

Viele Liebe Grüße aus Rostock […]

Antje Hinkfoth

 

Liebe Frau Knoop-Lübke,

haben Sie vielen, vielen herzlichen Dank für das sehr informative Seminar. Ihre großartigen Tipps werden von unseren Kaninchenpflegern/innen erfolgreich umgesetzt. Nochmals ganz herzlichen Dank für Ihren Besuch in unserem Haus – wir werden Sie auf jeden Fall weiterempfehlen!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Michael Begall
Tierheimleiter Tierheim Berlin

  

Hallo Frau Knoop-Lübke,

herzliches Dankeschön für die einfühlsame, herzliche und hilfreiche Zeit. Ihre Tips und Ratschläge haben mir sehr geholfen. Kein Gezerre mehr an der Leine, die gute Beratung -was kaufe ich Leine oder Geschirr. Dank Ihrer Hilfe steht Fiete jetzt ruhig und entspannt beim Anlegen der Leine, keine Angeberei mehr.

Durch Ihre gute Beobachtung konnten Sie auch meine Fehler, die ich bei Fiete mache, erkennen. Zum Beispiel das Auftreten (resolut sein, nicht so hektisch, konsequenter).

Jetzt sind wir beide bereit Schritt für Schritt zu gehen und brauchen auch noch Übung. Wir werden es schon schaffen, und wenn nicht hole ich mir gerne neue Ratschläge bei Frau Knoop-Lübke.

Gruß Dagmar und Fiete

Sanitz

 

…   Alle sind friedlich miteinander vereint.   …

dakie_gonzo_komprBettina Kölbl hat Fotos von ihren Kaninchen Gonzo und Dakie geschickt. Nachdem Gonzo (links) von einem anderen Kaninchen ziemlich schwer verletzt worden war, lebte er einige Wochen allein. Dann bekam er Dakie dazu. Die beiden bissen sich und wurden getrennt. Bereits eine Woche nach der Umsetzung der in der Beratung empfohlenen Veränderungen haben sie sich „richtig gut angefreundet“.           mehr Fotos

 

 

Hallo, ich bin´s, die Frau Koch. Oh man, ich erkenne meinen Hund, heute schon [2 Tage nach der 1. Beratung], kaum noch wieder.
Seit gestern ziehe ich ständig meine Jacke an, und es klappt immer besser. Auf den Stuhl springt er gar nicht mehr, und seit gestern liegt er friedlich auf der Seite-egal wo auch immer, ohne ständig nach mir zu schauen. Auch beim Gassi gehen, Sie glauben´s kaum, sein Schwanz steht nicht mehr steil nach oben, sondern so halbmast-mäßig…. Danke für so eine tolle Einführungsrunde, Sie sind toll, ich werde Sie weiter empfehlen.

Reppelin

 

Hallo Alessa,

wir haben Deine Ratschläge gut angenommen und versucht sie umzusetzen, und siehe da, unser Hund ist fast wie ausgewechselt. Vielen Dank.

Grüße

Jan            Jan Fischer, Sanitz

 

Hallo Frau Knoop-Lübke!

Habe es mir einfacher vorgestellt mit 2 ! Indoor Katzen zu leben- Mein Katzenmädchen ist sehr entspannt und mein Kater umso anspruchsvoller.

Er mauzt immerzu um mich herrum und ist immer präsent.

Es sind so viele kleine Dinge, die Sie mir gezeigt und erklärt haben. Ich bin erstaunt, wie schnell auch Katzen lernen und auf Veränderungen reagieren.

Ich werde Sie gerne weiter empfehlen und komme bei weiteren Fragen auf Sie zurück.

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Mit frd Grüßen Iris Hartung Graal-Müritz

 

Es war einfach zu sagen, dass das Problem mit meiner Mischlingshündin Lissy nicht an mir liegt und anfangs sah ich auch gar kein Problem. Aber Lissy zeigte viel Angst und Unsicherheit in ihrem Verhalten. Alessa hat uns beiden geholfen, uns besser zu verständigen. Ich habe gedacht, dass ich ja wohl in der Lage wäre mit einem Hund umzugehen. Aber ich habe noch vieles lernen müssen. Nun versuche ich in unserem „Rudel“ der Führer zu sein und Lissy eine gewisse Sicherheit auf dem Hof und in fremder Umgebung zu geben. Der Weg dorthin war und ist immer noch sehr schwierig und mühsam, aber es lohnt sich.

Juliane Roy, Klein Freienholz

nach dem Seminar „Hundeverhalten: unerwünschtes Bellen im Tierheim“:

…   Und ich habe Beziehung vor allem zu Hunden aufgenommen, die mich sonst verbellen. Neele bleibt z.B. dadurch neuerdings ruhig, wenn ich komme, dadurch kehrt ja in der gesamten Zwingeranlage mehr Ruhe ein. Beim Wäschetrockner-bestücken beschäftigte ich Dario ein wenig durchs Gitter, der schön mitmachte, prompt hörte und mich nicht mehr anfletschte wie vor kurzem. Also – mich hat es wieder wacher gemacht. Man entdeckt so viele Möglichkeiten, z.B. mit fremdelnden Hunden so nebenbei warm zu werden.   …

Anke Glischinski, Pleetz

Hallo Alessa,

…wenn ich mir erneut einen Hund als Mitbewohner einladen würde, dann wüßte ich genau, wer meine teilweise noch unwissende Hundehalterpersönlichkeit vertrauensvoll unterstützt: Alessa. Schon zweimal empfahl ich Dich im Bekanntenkreis, und konnte Zeugin sein Deiner erfolgreichen Methode. Ich tue es immer wieder… lieben Gruß Marita

Liebe Alessa, deine Hühner in unserem Wohnzimmer haben mich fasziniert. Vor allem, wie Du zwischen Menschen und Tieren vermittelst, finde ich beeindruckend. Als ich das Huhn (auf Deinem Arm) gestreichelt habe, wurde es unruhig. Du hast gesagt, dass ich es direkt angesehen hätte, was ich prompt abgestritten habe. Schließlich hattest Du mir vorher gesagt, dass ich genau das nicht tun sollte. Habe dem Huhn ganz unbewusst nur für einen kurzen Augenblick in die Augen gesehen und du hast sofort erkannt, was ich falsch gemacht habe. In dem Moment, als Du es mir sagtest, wurde es mir bewusst- da half auch weiteres abstreiten nichts :o).
Ich finde es beeindruckend, dass ich Dir nichts vormachen konnte. Danach habe ich das Huhn gestreichelt, ohne es anzusehen und es war ruhig. Dieses Erlebnis hat mich auch in anderen Situationen mit Tieren aufmerksamer werden lassen.

Danke sagt Angelika Bock aus Rostock.

 

Liebe Alessa,
auf diesem Wege möchte ich mich herzlich bedanken für das mit mir durchgeführte Hundetraining! Ausgehend von meiner damaligen doch sehr großen Angst vor Hunden, kann ich heute sagen, dass sich diese in Respekt vor Hunden gewandelt hat. Dank Deiner theoretischen Ausführungen und der zahlreichen praktischen Übungen mit diversen Hunden, erkenne ich viele Verhaltensweisen der Vierbeiner und gehe dadurch jetzt offener und bestimmter mit Hunden um.
Ausgezeichnet gefallen hat mir Dein schier unerschöpfliches Wissen über Hunde und Tiere im Allgemeinen, Deine sehr gut strukturierte sowie vielfältige Herangehensweise an meine Problematik und die angenehme plus ruhige Art und Weise der Durchführung der Trainingsstunden.
Für Deine weitere Tätigkeit auf diesem Gebiet wünsche ich Dir viel Erfolg, viele, viele kleine und große Leute, die von Deinen Kenntnissen profitieren wollen und weiterhin reichlich Spaß an Deiner Arbeit.
Mit freundlichen Grüßen
Heike

Heike S., Sanitz

 

…  Wir hatten Frau Knoop-Lübke bei uns ein Wochenende mit zwei Hunden zu Gast. Noch nie habe ich so entspannte, leise Hunde erlebt. Sie haben während der Zeit hier trotz der fremden Umgebung nicht einmal gebellt, geknurrt oder sonst einen Laut – außer einem herzhaften Gähnen – von sich gegeben.  …

A. H.-R., Kiel

 

… Als erstes habe ich gemerkt, dass du ein sehr gutes Konzept hast. Will sagen: du hast lange dran getüftelt und viel nachgedacht, wie du mit den Menschen umgehst. Denn die sind mit ihrem Verhalten meist die Problemverursacher. Das wurde mir schon in der ersten „Unterrichtsstunde“ sonnenklar. Des weiteren merkt man sofort, dass die Tiere, in meinem Fall Hunde, gleich auf deine kompetente Art mit ihnen umzugehen, reagieren. Ich hätte erstens nicht gedacht, dass ich so viele Fehler mache und zweitens dass die Hunde sogleich auf richtiges und konsequentes Verhalten reagieren. Ich habe gemerkt, wie wichtig deine Arbeit gerade im Bereich Familie ist, um das Zusammenleben von Mensch und Tier nicht nur ungefährlich sondern auch schön zu machen. Mit deiner ruhigen, freundlichen -nichts destotrotz hartnäckigen- Art ist es angenehm mit dir zu arbeiten. Weiter so. Ich jedenfalls werde dich wärmstens weiterempfehlen.

lg Olaf Roy, Klein Freienholz, anno domine 2012.

 

signe_tomka

Signe Winter, Rostock

 

Deine Analyse meiner persönlichen Wirkung und Kommunikation bei der Arbeit hat überraschend viel ergeben. Vor allem fand ich es spannend, wie viele Momente es in der Verhandlung gibt, denen man keine Beachtung schenkt, die man aber bewusst für die eigene Zielsetzung nutzen kann. Deine umfangreiche Kritik habe ich gern angenommen, da sie konstruktiv war. Bei der Umsetzung orientiere ich mich immer wieder an Deiner schriftlichen Auswertung.  Ich würde mich freuen, wenn wir das nach einiger Zeit wiederholen könnten, damit ich ein Feedback bekomme, wie mir die Umsetzung Deiner Vorschläge gelungen ist.   …

Dirk O., Rostock

 

…  Als wir Daria damals im Tierheim sahen, dachte ich, dass sie nicht vermittelbar ist, weil sie sich am liebsten versteckte. Sie wollte nicht zu Menschen. Sie war wie ein Wildtier. Deshalb konnte keiner ihren Charakter einschätzen. Aus diesen Gründen wollte ich sie nicht nehmen. (Du hast Dich für sie entschieden!) Ich konnte mir nicht vorstellen, wie man mit so einem Hund überhaupt klarkommen kann. Als Du ihr irgendwann Verfilzungen aus dem Fell geschnitten hast, war ich erstaunt. Da konnte ich mir vorstellen, dass Du einen recht passablen Hund aus ihr machen könntest. Aber wenn ich Daria jetzt sehe, weíß ich, was Du leisten kannst. Wenn mir damals jemand gesagt hätte, dass Daria sich so entwickeln würde, wie sie jetzt ist, hätte ich es nicht geglaubt. Wenn ich vor der Entscheidung stehen würde, mir einen Hund anzuschaffen, würde ich Dich bei Problemen immer zu Rate ziehen.  …

Björn Lübke, Reppelin

 

…  Da ihr Drei ja Landbewohner seid, muss es besonders für Daria und Pixel eine sehr große Umstellung gewesen sein, im Umfeld der Großstadt [Berlin] mit ihrem ohrenbetäubenden Lärm, den vielen Menschen und dem unablässigen Verkehr zurecht zu kommen, was sie aber hervorragend gemeistert haben, natürlich in engem Zusammenspiel mit Frauchen, insbesondere beim Überqueren der Straßen, in Geschäften, im ungewohnten Fahrstuhl, in der S-Bahn und dergleichen mehr. Wie ich beobachten konnte, wurden nie laute Befehle erteilt, ein leichtes Zeichen mit der Hand und Blickkontakt genügten. Die Wechselbeziehung zwischen Mensch und Tier war stark spürbar und hat mich sehr beeindruckt. Deshalb hoffe ich, dass du dein tiefes Verständnis der Tiere und deine Gabe, mit diesen auf effektive und harmonische Weise zu kommunizieren, noch bei vielen verschiedenartigen Gelegenheiten wirst einsetzen können.  …

I.S., Berlin