Ind. Beratung „Silvester mit …“

Individuelle Beratung

Ort: bei Ihnen zu Hause in M-V, S-H, HH, Berlin, … oder an Ihrem Urlaubsort (bin bei der Vermittlung einer Unterkunft gern behilflich)

Dauer: ein Tag oder verteilt über Tage oder Wochen, je nach Dringlichkeit und Entfernung

Häufigkeit: Meistens sind ca. vier Individuelle Beratungen nötig. Genaueres können wir telefonisch besprechen.

Termine: nach Vereinbarung, bis 30.12.2015

Möchten Sie lieber an einem Seminar zu diesem Thema teilnehmen? Zum Seminar

Silvester mit einem gelassenen Hund verbringen

Individuelle Beratung 

Silvester sind viele Hunde starr vor Angst, rennen wild bellend bzw. hechelnd herum oder sind auf eine andere Art hochgradig gestresst. Sie sind kaum ansprechbar. Missverständnisse verschlimmern die Situation.

Aufgrund instinktiver Bedürfnisse ist für Hunde die räumliche Anordnung sehr bedeutsam. Mit diesem Wissen können Sie eine Grundlage für ein entspanntes Silvester schaffen.

Durch Veränderungen in Ihrer Körpersprache und Ihrem Verhalten können Sie Ihrem Hund Schutz und Sicherheit vermitteln. Entscheidend ist dabei, dass Ihr Hund genau das versteht, was Sie ihm mitteilen möchten – und nichts anderes, z. B. dass er sich nicht zu ängstigen braucht. Hier kommt es auf die Feinheiten der Körpersprache an. Darauf folgt Gelassenheit. Hunde, die bislang zu Silvester starken Stress oder gar Panik hatten, behalten meistens ein Gefühl der Unsicherheit, dies jedoch in einem gesunden Maß.

Vor Silvester: gelassener Mensch, gelassene Hunde

Pixel (links) ist früher wild kläffend umhergerannt und wollte sämtliche Raketen und Knaller verjagen. Daria (rechts) verkroch sich bei Raketen, Gewitter u.ä. in panischer Angst in irgendeinem Versteck und blieb längere Zeit unauffindbar. In ihrer Panik riss sie sogar eine Leine und ein Halsband durch. Seit einigen Jahren, d.h. seit ich mich für die Hunde verständlich körpersprachlich ausdrücken kann, nehmen sie solche Situationen mit Gelassenheit, angstfrei, lediglich mit natürlicher Unsicherheit.

Ein Beispiel: Molli rennt in der Wohnung hin und her, bellt jedes Mal zum Fenster, wenn sie Knaller und Raketen hört. Frauchen sieht sie mitfühlend an: „Ist ja gut, Molli, Du brauchst keine Angst zu haben“. Molli: Anscheinend trifft meine Vermutung zu, dass die Knaller etwas Schreckliches bedeuten, denn Frauchen ist jedes Mal voller Sorge, wenn es draußen knallt.